Do spiritual ceremonies affect participants’ quality of life? A pilot study

Paul D. Hewson, Jens Rowold*

Technical University of Dortmund, Center for Continuing Education, Hohe Strasse 141, 44139 Dortmund, Germany

Keywords: Ceremony , Quality of life, Spirituality , Religion

A b s t r a c t

Objectives: As an attempt to explore and quantify the potential effects of spiritual ceremonies, the present study evaluated the effect of a spiritual ceremony on four independent facets of quality of life.

Design: Overall, ten persons participated in a half-day spiritual ceremony. Participants completed a survey on quality of life (a) four weeks prior to the ceremony (T1), (b) three days before (T2) and (c) four weeks after the ceremony (T3).

Results: Statistical analyses demonstrated that the ceremony had a positive effect on spiritual and mental quality of life. The ceremony did not enhance participants’ physical and emotional quality of life. Implications for future research are discussed.

Conclusions: Spiritual ceremonies might serve as a booster for spiritual and mental quality of life.

_ 2012 Elsevier Ltd. All rights reserved

_____________________________________________________________

Zusammenfassung

Studienziele: Um den potentiellen Effekt von spirituellen Zeremonien zu quantifizieren, evaluierte die vorliegende Studie den Effekt einer spirituellen Zeremonie auf vier unabhängige Facetten der Lebensqualität.

Studiendesign: Insgesamt nahmen 10 Personen an einer halbtägigen spirituellen Zeremonie teil. Die Teilnehmer füllten a) vier Wochen vor,

b) drei Tage vor und c) vier Wochen nach der Zeremonie einen Fragebogen zu Lebensqualität aus. Ergebnisse: Statistische Analysen zeigten, dass die Zeremonie einen positiven Effekt insbesondere auf die spirituelle und die mentale Lebensqualität hat. Tendenziell verbesserte die Zeremonie auch die körperliche und emotionale Lebensqualität.

Autorin Elfriede Ammann.
In den ältesten Überlieferungen aller Kulturen gibt es bereits Beschreibungen der sieben drehenden elektromagnetischen Felder des menschlichen Körpers, die zusammen unsere Aura erzeugen.
Doch erst in letzter Zeit hat auch die Wissenschaft die Existenz dieser Energien bestätigt.
In diesem Buch werden die Chakras im Rahmen des historisch überlieferten Hintergrundes, auf der Grundlage der modernen Wissenschaft und aus der direkten Einsicht und Praxis einer Heilerin beschrieben.
Die Bedeutung und das Heilpotential der Chakras sind auch außerhalb der indischen Kultur bei den alten Ägyptern und Griechen und in den Lehren der indianischen Heiler beschrieben worden.



Rosalyn L. Bruyere arbeitet als Heilerin, Medizinfrau und Forscherin. Sie ist Leiterin der Healing Light Center Church in Glendale, Kalifornien. Seit 1990 hält sie regelmäßig Ausbildungsseminare in Deutschland.
An der Universität von Kalifornien (UCLA) arbeitete sie als hellsichtiges Medium mit in einer siebenjährigen Studienreihe, geleitet von Dr. Valerie Hunt, an dem wissenschaftlichen Nachweis der menschlichen Energiefelder, deren Ergebnisse in ihr Buch eingeflossen sind.
Siehe dazu Hunt/Rolf-Studie.
Darin wurde nicht nur nachgewiesen, dass die Energiefelder der Chakras messbar sind, sondern auch, dass sie in direkter Verbindung zu unseren Wahrnehmungen, Gefühlen und Gedanken stehen. [mehr]
Copyright © 2010 Rosalyn L. Bruyere All Rights Reserved.